Das Modul “Kreditor” enthält Informationen zur Kreditorenbuchhaltung. Für einen ausgewählten Kunden oder Kreditor können hier das zugehörige Kreditorenkonto (bei Kunden pro Vertrag) sowie Forderungen eingesehen werden. Darüber hinaus ist eine Ansicht aller Forderungen, also kundenübergreifend, vorhanden. 

Vertragsbezogene Menüpunkte

Der Bereich “[Kundenname] > [Kundennummer]” und die darunter hängenden Menüpunkte werden nur angezeigt, wenn zuvor ein Geschäftspartner ausgewählt wurde. Die entsprechende Menüpgruppe trägt den Namen des Kunden (z. B. Max Mustermann) und enthält eine Untermenügruppe für jeden zu dem Kunden gehörenden Vertrag. Diese sind durch die jeweilige Vertragsnummer dargestellt und enthalten weitere vertragsrelevante Informationen:

Konto

Unter “Konto” können alle Kreditorenbuchungen, die einen bestimmten Vertrag bzw. Marktpartner betreffen, in einer tabellarischen Übersicht betrachtet werden. Anhand der Kontostandanzeige über der Tabelle kann der aktuelle Kontostand auf einen Blick eingesehen werden.

Übersicht des Kreditorenkontos für einen Debitor   

Abbildung. Die Tabelle “Konto” enthält eine Übersicht aller Kreditorenbuchungen, die einen bestimmten Vertrag betreffen.   Tabelle. Spalten der Tabelle unter dem Menüpunkt “Konto” und ihre Bedeutung.

Spaltenname

Bedeutung

Buchungsnummer

Welche Nummer hat die Buchung?

Typ

Um welche Art von Buchung handelt es sich?

Buchungsdatum

Wann wurde der Betrag verbucht?

Fälligkeit

Bis wann muss die Buchung durchgeführt werden?

Von

Wann beginnt der Zeitraum, auf den sich die Buchung bezieht?

Bis

Wann endet der Zeitraum, auf den sich die Buchung bezieht?

Verbrauch (kWh)

Wie hoch war der Stromverbrauch des Kunden?

Nettobetrag (€)

Wie hoch war der zu verbuchende Betrag ohne Steuern?

MwSt (€)

Wie viel Steuern fallen für den zu verbuchenden Betrag an?

Bruttobetrag (€)

Wie hoch ist der zu verbuchende Betrag inkl. Steuern?

Verwendungszweck

Welcher Verwendungszweck wurde bei der Buchung angegeben?

Kontonummer

Wie lautet die Nummer von dem Konto, auf dem der Betrag verbucht wurde?

Konto

Wie lautet der Name des Kontos, aus dem der Betrag verbucht wurde?

Externe Referenz

Auf welches Referenz-Dokument bezieht sich die Buchung, z. B. REMADV?

Bearbeiter

Welcher Sachbearbeiter hat die Buchung bearbeitet?

INVOICs

Die vertragsbezogene Ansicht der INVOICs zeigt alle INVOICs, die zum aktuell ausgewählten Vertrag passen. Der Aufbau der Übersicht ist allerdings identisch zu der allgemeinen Übersicht, die hier beschrieben wird, weshalb auf eine duplizierte Beschreibung verzichtet wird.

INVOIC Details

Die vertragsbezogene Ansicht der INVOIC Details ist identisch zu der allgemeinen Übersicht, die hier beschrieben wird, weshalb auf eine duplizierte Beschreibung verzichtet wird.

Bilanzierte Mengen

Die Ansicht “Bilanzierte Mengen” ist eine vertragsspezifische Ansicht und zeigt die Bilanzierten Mengen, die zum aktuell ausgewählten Vertrag in der Datenbank vorhanden ist.

Bilanzierte Mengen für den aktuellen Vertrag

Die Tabelle zeigt folgende Daten an:

Tabelle. Spalten der Tabelle “Bilanzierte Mengen” im Kreditorenmodul.

Spaltenname

Bedeutung

ID

ID der bilanzierten Menge?

Von

Anfang des Zeitraums der bianzierten Menge

Bis

Ende des Zeitraums der bianzierten Menge

Nachrichtendatum

Zeitpunkt des Nachrichteneingangs

Menge (kWh)

Bilanzierte Menge in kWh

Referenz

Referenznummer der bilanzierten Menge

Register

Registernummer auf die sich die bilanzierte Menge bezieht.?

Status

Der Status der bilanzierten Menge, ob die storniert wurde oder nicht.

Tabelle. Filter für die Maske “Bilanzierte Mengen”.

Filter Bedeutung/Optionen
Zeitraum Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrem Zeitraum ein. Es werden diverse Filter angeboten, z. B. Heute, Morgen, Nächste 7 Tage, und mehr. Darüber hinaus kann ein individueller Datumsbereich eingestellt werden.
Nachrichtendatum Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrem Nachrichtendatum ein. Es werden diverse Filter angeboten, z. B. Heute, Morgen, Nächste 7 Tage, und mehr. Darüber hinaus kann ein individueller Datumsbereich eingestellt werden.

Enthält Text...

Schränkt die angezeigten Einträge ein, indem es den eingegebenen Text mit den Inhalten der folgenden Spalten abgleicht:

  • Referenz
  • Register

Allgemeine Menüpunkte

Der Bereich “Allgemein” enthält Inhalte, die sich nicht auf einen bestimmten Vertrag beziehen:

Lieferscheine

Der Menüpunkt “Lieferscheine” enthält eine tabellarische Übersicht aller erstellten Lieferscheine.

Jeder Lieferschein bezieht sich auf eine oder mehreren Mengen / Verbräuchen mit jeweils eigenen Angaben zu Bezugszeiten und Erfassung (Register). Diese Angaben werden in dieser Sicht kumuliert.

Übersicht der Lieferscheine

Abbildung. Auflistung aller Lieferscheine.

Tabelle. Spalten der Tabelle “Lieferscheine” im Kreditorenmodul.

Spaltenname Bedeutung
Status In welchem Status befindet sich der Lieferschein? Der mögliche Status ist hier zu finden.
Gültig ab Die früheste Startzeit einer für diesen Lieferschein gemeldeten Menge.
Gültig bis Die späteste Endzeit einer für diesen Lieferschein gemeldeten Menge.
Energiemenge / Leistungsmaximum Die Summe der vom Lieferanten für diesen Lieferschein gemeldeten Mengen in kWh
Lieferschein Die Transaktionsnummer der EDI-Nachricht ‘Lieferschein-Eingang’.
Vertrag Die Vertragsnummer auf die sich der Lieferschein bezieht.
Nachrichtendatum Das Nachrichtendatum der EDI-Nachricht ‘Lieferschein-Eingang’.
Eingangsdatum Zeitpunkt, an dem die EDI-Nachricht empfangen wurde.
Beantwortet am Wann wurde auf den ‘Lieferschein-Eingang’ geantwortet?
Ablehnungsgrund Die Begründung mit der dem Lieferanten auf den ‘Lieferschein-Eingang’ ablehnend geantwortet wurde.
Antwortnachricht LF Die Transaktionsnummer der EDI-Nachricht mit der auf den ‘Lieferschein-Eingang’ geantwortet wurde.
Widerspruchsnachricht NB Die Transaktionsnummer der EDI-Nachricht ‘Widerspruch gegen die Ablehnung des Lieferscheins’.

Einzelne oder mehrere Lieferscheine (Selektion mit Shift / Control) können ausgewählt werden um ihren Status über Aktionen zu beeinflussen. Die Aktionen sind freigeschaltet, solange sich alle ausgewählten Lieferscheine im Lieferscheineingang befinden. Dies ist der Fall wenn die Eingangsnachricht noch nicht beantwortet wurde (Beantwortet am ist leer) und der Lieferschein nicht storniert wurde (Status nicht Storniert).

Tabelle. Verfügbare Aktionen in der Ansicht “Lieferscheine”.

Symbol Aktion Bedeutung
Akzeptieren Setzt den Status der ausgewählten Lieferscheine auf Akzeptiert.
Ablehnen Setzt den Status der ausgewählten Lieferscheine auf Abgelehnt.

Auch nach ausführen einer dieser Aktionen verbleibt der Lieferschein im ‘Lieferschein-Eingang’ und wartet auf Ablauf der Frist von zwei Tagen.

Überweisungsaufträge

Der Menüpunkt “Überweisungsaufträge” enthält eine tabellarische Übersicht aller erstellten Überweisungsaufträge an Kreditoren. Diese liegen in Form von SEPA-Dateien vor, analog zu den Lastschriftaufträgen, mit denen Lastschriften von Kundenkonten eingezogen werden können.

Übersicht der Überweisungen an Kreditoren

Abbildung. Auflistung aller Überweisungsaufträge an Kreditoren.

Tabelle. Spalten der Tabelle “Überweisungsaufträge” im Kreditorenmodul.

Spaltenname

Bedeutung

Auftragsnummer

Wie lautet die Nummer des Überweisungsauftrags?

Belegnummer

Wie lautet die Belegnummer des Überweisungsauftrags?

Dateiname

Wie lautet der Name des Überweisungsauftrags?

Erstellt am

Wann wurde der Überweisungsauftrag erstellt?

Anzahl Buchungen

Wie viele Buchungen werden von dem Überweisungsauftrag abgedeckt?

Summe (€)

Wie hoch ist der Betrag, der insgesamt von den Überweisungsaufträgen abgedeckt wird?

Letzter Download Wann wurde die Datei zuletzt heruntergeladen?
Exportdatum Wann wurde der Auftrag vom System automatisch exportiert.

Einzelne SEPA-Dateien können ausgewählt und über die Aktionsleiste heruntergeladen werden. Außerdem können berechtigte Nutzer den Prozess zur Generierung von Überweisungsaufträgen manuell anstoßen (s. Aktionen in Tabelle unten).

Tabelle. Verfügbare Aktionen in der Ansicht “Überweisungsaufträge”.

Symbol

Aktion

Bedeutung

Download

Eine ausgewählte SEPA-Datei herunterladen.

Remadv-Prozess neustarten

Startet den Prozess zur Erstellung von Zahlungsanweisungen an Kreditoren.*

* Mit dem neuen INVOIC-Prozess ist es möglich, an dieser Stelle die INVOICs, die mit diesem Prozess verarbeitet werden, einzuschränken. Damit werden beispielsweise nicht für alle, sondern nur bestimmte Kreditoren die Überweiungsaufträge erstellt. Dafür öffnet sich nach Klicken den Buttons ein Popup.

Übersicht der in einem Überweisungsauftrag enthaltenen Einzelbuchungen

Abbildung. Popup für die Filter beim Neustarten des REMADV-Prozesses.

Folgende Filter sind möglich, um die INVOICs für den REMADV-Prozess einzugrenzen. Diese Filter sind alle optional.

Tabelle. Spalten der Tabelle „Remadv” im Kreditorenmodul.

Filter

Bedeutung

Kreditor

Von welchem Kreditor kam die INVOIC, die mit einer REMADV beantwortet werden soll?

Belegart

Die Belegart der INVOIC.

Vertrag

Schränkt die INVOICs nach Vertragsummern ein. An dieser Stelle ist es möglich, eine mit ';'-getrennte Liste an Vertragsnummern zu übergeben (V100001;V100002;V10[...]) oder Daten aus untereinanderliegenden Zeilen einer Spalte aus Excel zu kopieren.</td>

Fälligkeitsdatum (max)

Das maximale Fälligkeitsdatum der INVOIC, wenn auch INVOICs betrachtet werden sollen, die zu einem späteren Zeitpunkt fällig sind.

Per Doppelklick auf einen Überweisungsauftrag werden die darin enthaltenen Zahlungsavis (REMADVs) angezeigt.

Übersicht der in einem Überweisungsauftrag enthaltenen Einzelbuchungen

Abbildung. Auflistung aller in einem Überweisungsauftrag enthaltenen Überweisungen.

Tabelle. Spalten der Tabelle „Remadv” im Kreditorenmodul.

Spaltenname

Bedeutung

Kreditor

An welchen Kreditor richtet sich die Überweisung?

IBAN

Wie lautet die IBAN des Kreditors?

BIC

Wie lautet die BIC des Kreditors?

Betrag (€)

Welcher Betrag wird von der Überweisung abgedeckt?

Zahlungsavis

In welchem Zahlungsavis (REMADV) ist die Überweisung enthalten?

Per Doppelklick auf einen Überweisungsauftrag gelangt man zu einer Auflistung aller enthaltenen Überweisungen. Klickt man auf eine der Überweisungen, so werden die von ihr abgedeckten INVOICs angezeigt.

INVOICs

Abbildung. Die Tabelle “INVOICs” enthält eine Übersicht aller Forderungen von Netzbetreibern, bei der vertragsbezogenen View nur die Forderungen die einen bestimmten Vertrag betreffen, zum Beispiel Abschlagsrechnungen.

Tabelle. Spalten der Tabelle unter dem Menüpunkt “INVOICs” und ihre Bedeutung.

Spaltenname

Bedeutung

Status

In welchem Status befindet sich die INVOIC? Der mögliche Status ist hier zu finden.

Rechnungsnummer

Die zur INVOIC gehörende Rechnungsnummer

Typ

Bezeichnung des Typs

Rechnungsdatum

Das Rechnungsdatum der INVOIC

Erfassungsdatum

Wann wurde die INVOIC erstellt?

Fälligkeit

Wann ist die Rechnung fällig?

Vertragsnummer

Zu welchem Vertrag gehört die INVOIC?

Messlokation

Messlokation des Kundens der INVOIC

Marktlokation

Marktlokation des Kundens der INVOIC

Lieferstelle

Lieferstelle (Adresse) des Kundens der INVOIC

Kreditor

Der Kreditor, der die INVOIC verschickt hat

Kreditor ILN

ILN des Kreditors

Von

Wann beginnt der Zeitraum, für den der Artikel berechnet wird?

Bis

Wann endet der Zeitraum, für den der Artikel berechnet wird?

Verbrauch

Der in der INVOIC angegebene Verbrauch in kWh

Zwischensumme (€)

Die Zwischensumme in €

Inkl. MwSt (€)

Die in der INVOIC enthaltene Mehrwertsteuer.

Zahlungen

Bereits getätigte Zahlungen

Forderungen

Noch offene Forderungen

REMADV-Nummer

Die zugehörige REMADV-Nummer, wenn bereits eine Antwort verschickt wurde

Absender

Der Marktpartner, der uns die INVOIC zugestellt hat

Reaktion

Die Reaktion des Systems auf die INVOIC

Geprüft durch

Der Bearbeiter, der die Prüfung der INVOIC durchgeführt hat

Letzte Änderung am

Zeitpunkt der letzten Änderung

Belegnummer

Wie lautet die Belegnummer?

Belegnummer Belegnummer der Buchung der INVOIC

Die Tabelle kann anhand folgender Kriterien gefiltert werden:

Tabelle. Filter für die Maske “INVOICs”.

Filter Bedeutung/Optionen
Status Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrem Status ein. Die verschiedenen Status, die eine INVOIC haben kann, sind hier erklärt.
Stornierten Rechnungen Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrem Storno-Status ein, d. h. die stornierten Rechnungen werden entweder ein- oder ausgeblendet.
Rechnungsdatum Schränkt die angezeigten Einträge in Abhängigkeit von ihrem Rechnungsdatum ein. Es werden diverse Filter angeboten, z. B. Heute, Gestern, Letzte 7 Tage, und mehr. Darüber hinaus kann ein individueller Datumsbereich eingestellt werden.
Erfassungsdatum Schränkt die angezeigten Einträge in Abhängigkeit von ihrem Erfassungsdatum, d. h. dem Datum, an dem sie ins System kamen, ein. Es werden diverse Filter angeboten, z. B. Heute, Gestern, Letzte 7 Tage, und mehr. Darüber hinaus kann ein individueller Datumsbereich eingestellt werden.
Fälligkeitsdatum Schränkt die angezeigten Einträge in Abhängigkeit von ihrem Fälligkeitsdatum ein. Es werden diverse Filter angeboten, z. B. Überfällig, Morgen, Nächste 7 Tage, und mehr. Darüber hinaus kann ein individueller Datumsbereich eingestellt werden.
Vertrag Schränkt die angezeigten Einträge nach ihren zugeordneten Verträgen ein.
An dieser Stelle ist es möglich, eine mit ';'-getrennte Liste an Vertragsnummern zu übergeben (V100001;V100002;V10[...]) oder Daten aus untereinanderliegenden Zeilen einer Spalte aus Excel zu kopieren.
Kreditor Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrem Kreditor ein, d.h. nach dem Marktpartner, der die INVOIC an MBS geschickt hat.
Typ Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrem Belegart ein.
Prüffehler Schränkt die angezeigten Einträge in Abhängigkeit von den Prüfung ein, in denen Fehler aufgetreten sind. (Dieser Filter wird ggf. noch entfernt, da die Prüffehler in der Übersicht nicht mehr angezeigt werden.)

Enthält Text...

Schränkt die angezeigten Einträge ein, indem es den eingegebenen Text mit den Inhalten der folgenden Spalten abgleicht:

  • Rechnungsnummer
  • Typ
  • Kreditor
  • Kreditor-ILN
  • Remadv-Nummer
  • Vertragsnummer-Nummer
  • Marktlokation
  • Geprüft durch (Bearbeiter)

Mit den Buttons “Invoic akzeptieren” und “Invoic ablehnen” können ausgewählte Rechnungen von Netzbetreibern angenommen bzw. zurückgewiesen werde. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, eine ausgewählte INVOIC-Nachricht sowie ein Zahlungsavis (REMADV) in der B2B zu öffnen. Eingehende Rechnungen werden vom System automatisch geprüft und verarbeitet. Die ausgewählte Antwort (akzeptieren vs. ablehnen) muss von einem Sachbearbeiter geprüft und freigegeben werden. Außerdem bietet der Button “Neu plausibilisieren” die Möglichkeit, die Prüfung des Systems mit bestimmten Prüfungen neu zu starten. Dieses Vorgehen ist hier beschrieben.

Tabelle. Verfügbare Aktionen für die Tabelle “INVOIC” im Kreditorenmodul.

Symbol

Aktion

Bedeutung

 

Invoic akzeptieren

Eine ausgewählte Rechnung annehmen.

 

Invoic ablehnen

Eine ausgewählte Rechnung zurückweisen.

 

Neu plausibilisieren

Eine oder mehrere ausgewählte Rechnungen neu durch das System prüfen lassen.

 

Invoic beenden

Eine oder mehrere ausgewählte Rechnungen beenden.

Invoic in B2B öffnen

INVOIC-Nachricht zu einer ausgewählten Rechnung in B2B öffnen.

 

Remadv in B2B öffnen

Remadv für eine ausgewählte Nachricht in B2B öffnen.

 

Vertrag öffnen

Den Vertrag für eine ausgewählte Nachricht öffnen, sofern er hinterlegt ist.

Invoic geprüft Die vom System ausgewählte Antwort auf eine INVOIC bestätigen.
Prüfung aufheben Die Bestätigung einer vom System ausgewählten Antwort auf eine INVOIC aufheben.

Wird eine Rechnung abgelehnt, öffnet sich eine neue Ansicht, in der ein Grund für die Ablehnung ausgewählt und diese bestätigt werden kann.

Auswahl des Grunds für die Ablehnung einer Kreditorenforderung   

Abbildung. Bei Ablehnung einer Rechnung muss ein entsprechender Grund angegeben werden, der dann an den Netzbetreiber übermittelt wird.   Mit dem Button “Ablehnen bestätigen” kann die Ablehnung einer Rechnung bestätigt werden. Die entsprechende Nachricht wird somit versendet und kann nicht mehr geändert werden.

Tabelle. Verfügbare Aktionen in der Ansicht “Forderung ablehnen”.

Symbol

Aktion

Bedeutung

 

Ablehnen bestätigen

Die Ablehnung der Forderung bestätigen und senden.

Per Doppelklick auf einen INVOIC-Eintrag in der Tabelle können weiterführende Informationen zur INVOIC angezeigt werden.

INVOIC Details

Übersicht der Detail-Ansicht

Abbildung. Detail-Ansicht einer INVOIC.

Im Folgenden werden die verschiedenen Informationen näher beschrieben.

Kopfzeile

Kopfzeile

In der Kopfzeile wird die Nummer der INVOIC angezeigt sowie durch ein Icon der aktuelle Status der INVOIC angezeigt.

Kopfdaten

Kopfdaten

In der Box unter der Kopfzeile werden die Daten der INVOIC angezeigt. Darunter fallen folgende Daten:

Der Bereich “Kopfdaten” ist in drei Bereiche unterteilt: Partnerangaben, Dokumentenangaben und Beträge.

Partnerangaben

Tabelle. Daten, die im Bereich “Partnerangaben” angezeigt werden.

Bezeichnung

Beschreibung

Marktlokation

Die BDEW-Marktlokation der Lieferstelle.

Messlokation

Die BDEW-Messlokation der Lieferstelle.

Lieferstelle

Die Adresse der Lieferstelle.

Steuernummer Empfänger

Steuernummer des Empfängers

Kreditor

Name und ILN-Nummer des Kreditors der INVOIC.

Steuernummer Kreditor

Steuernummer des Kreditor-Partners

Dokumentenangaben

Tabelle. Daten, die im Bereich “Dokumentenangaben” angezeigt werden.

Bezeichnung

Beschreibung

Belegart

Die Belegart der INVOIC.

Dokumentenreferenznummer

Die Dokumentennummer, wenn sich die INVOIC auf ein anderes Dokument (EDI-Nachricht) bezieht.

Referenznummer bei Storno

Dokumentennummer der Storno.

Eingangsdatum

Zeitpunkt, an dem die EDI-Nachricht empfangen wurde.

Abrechnugnszeitraum

Der in der INVOIC angegebene Abrechnungszeitraum.

Rechnungsdatum

Das in der INVOIC angegebene Rechnugnsdatum

Fälligkeitsdatum

Das in der INVOIC angegebene Fälligkeitsdatum.

Bilanzierungsbeginn

Wenn angegeben, der in der Nachricht gegebene Datum zum Bilanzierungsbeginn.

Ende Netznutzung

Wenn angegeben, der in der Nachricht gegebene Datum zum Ende der Netznutzung.

Beträge

Tabelle. Daten, die im Bereich “Beträge” angezeigt werden.

Bezeichnung

Beschreibung

Rechnungsbetrag

Der in der INVOIC angegebene, gesamte Rechnungsbetrag, unterteilt in Brutto, Netto und Steuer.

Abschläge

Der in der INVOIC angegebene, bereits bezahlte Rechnungsbetrag, unterteilt in Brutto, Netto und Steuer.

Fälliger Betrag

Der in der INVOIC angegebene, noch offene Rechnungsbetrag, unterteilt in Brutto, Netto und Steuer.

Referenzen

Referenzen

In der Box unter den Kopfdaten werden die Referenzen der INVOIC angezeigt. Darunter fallen folgende Daten, wobei einzelne Referenzen deaktiviert sein können, wenn sie nicht vorhanden sind. Die Box ist standardmäßig ausgeblendet, kann mit einem Klick auf “Referenzen” aber eingeblendet werden.

Tabelle. Daten, die im Bereich “Referenzen” angezeigt werden. Es sind nicht zwingend immer alle Buttons sichtbar.

Gruppe

Bezeichnung

Information

Allgemeine Referenzen

Stornobeleg

INVOIC-Detailansicht, falls diese INVOIC eine Storno hat.

Originalbeleg

INVOIC-Detailansicht, falls diese INVOIC eine andere INVOIC storniert.

EDI-Nachrichten

EDI-Nachricht

Zu dieser INVOIC-Nachricht gehörende EDI-Nachricht

EDI-Nachricht der REMADV

EDI-Nachricht der zugehörigen REMADV, falls vorhanden

EDI-Nachricht der Referenz

Eine INVOIC kann auf eine MSCONS oder eine QUOTES referenzieren. Hier wird die EDI-Nachricht der zugehörigen QUOTES/MSCONS angezeigt oder die Information, dass keine Referenz vorhanden ist.

Sonstige Spalten

Bilanzierte Mengen

Wenn auf eine MSCONS mit bilanzierten Mengen verwiesen wird, kann hier zu den referenzierten bilanzierten Mengen abgesprungen werden.

Pricats

Wenn auf eine QUOTES verwiesen wird, zu denen passende Preisblätter gefunden werden, kann hier zu den EDI-Nachrichten der PRICATs abgesprungen werden.

Abschläge

Wenn die INVOIC vom Typ ABR, JVR oder MVR ist, werden hier die gefundenen INVOICs angezeigt, die mit dieser INVOIC abgerechnet werden.

Rechnungsposten

Rechnungsposten

In der Box darunter werden Daten zu den BDEW-Artikeln der INVOIC angezeigt.

Tabelle. Daten, die im Bereich “Rechnungsposten” angezeigt werden.

Spaltenname

Bedeutung

Artikelnummer

BDEW-Artikelnummer der in der INVOIC enthaltenen Posten.

Artikel

Bezeichnung des Artikels.

Von

Anfang des Abrechnungszeitraums.

Bis

Ende des Abrechnungszeitraums.

Einzelpreis

Einzelpreis des Artikels pro Einheit, runtergerechnet auf eine passende Einheit.

Menge

Menge des Artikels. Diese kann auch negativ sein bei MMM-Invoics.

Netto

Gesamtnettopreis in €.

Ust

Enthaltene Umsatzsteuer des Artikels.

Brutto

Gesamtbruttopreis in €.

Plausibilisierungsergebnisse

Rechnungsposten

Tabelle. Daten, die im Bereich “Plausibilisierungsergebnisse” angezeigt werden.

Spaltenname

Bedeutung

Status

Ergebnis des aktuellen Durchlaufs der verschiedenen Plausibilisierungsprüfungen der INVOIC. Mögliche Status sind "Erfolgreich", "Fehlgeschlagen" und "Unterdrückt", wenn die Prüfung durch den Nutzer ausgesetzt wurde.

Name

Kurzbezeichnung der Prüfung.

Prüfung

Lange Bezeichnung der Prüfung.

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung des Prüfungsergebnisses.

Log

Weiterführende Informationen zu der Prüfung.

Die Prüfungen, die dabei durchlaufen werden, sind hier beschrieben.

Plausibilisierungshistorie

Rechnungsposten

Die Box ist standardmäßig ausgeblendet, kann mit einem Klick auf “Plausibilisierungshistorie” aber eingeblendet werden.

Tabelle. Historische Daten, die im Bereich “Plausibilisierungsergebnisse” angezeigt werden. Hier stehen die Ergebnisse von vorangegangenen Prüfungen.

Spaltenname

Bedeutung

Status

Ergebnis des aktuellen Durchlaufs der verschiedenen Plausibilisierungsprüfungen der INVOIC. Mögliche Status sind "Erfolgreich", "Fehlgeschlagen" und "Unterdrückt", wenn die Prüfung durch den Nutzer ausgesetzt wurde.

Name

Kurzbezeichnung der Prüfung.

Prüfung

Lange Bezeichnung der Prüfung.

Zeitpunkt

Zeitstempel der Ausführung der INVOIC-Prüfung.

Bearbeiter

Name des Bearbeiters, der die Prüfung veranlasst hat.

Beschreibung

Ausführliche Beschreibung des Prüfungsergebnisses.

Log

Weiterführende Informationen zu der Prüfung.

Kreditoren SuSaLi

Die Kreditoren SuSaLi (Summen- Saldenliste) bietet eine Übersicht zu den Kontoständen aller Kreditoren je ILN. Durch die Verwendung des Datumsfilter, kann der Zeitraum des Buchungsdatums eingeschränkt werden. Desweiteren kann über einen weiteren Filter ausgewählt werden, ob für den Konostand nur journalisierte, nur nicht journalisierte oder alle Buchungen einbezogen werden sollen.

Auswertung starten Ein Klicken auf den Knopf ‘Auswertung starten’ in der oberen Leiste lädt die Tabelle mit den Ergebnissen anhand der Filter. Dies kann einen Moment dauern.

Kreditoren SuSaLi

Abbildung. Kreditoren SuSaLi.

Tabelle. Spalten der Tabelle “Kreditoren SuSaLi” und ihre Bedeutung.

Spaltenname

Bedeutung

ILN

Wie heißt die ILN, auf das sich die Zeile bezieht?

Name

Name des Marktpartners

Startsaldo (€)

Saldo bis zum Anfang des ausgewählten Zeitraum des Buchungsdatums

Soll (€)

Soll-Stand im Zeitraum des ausgewählten Buchungsdatums

Haben (€)

Haben-Stand im Zeitraum des ausgewählten Buchungsdatums

Saldo (€)

Differenz zwischen Soll- und Haben-Seite im Zeitraum des ausgewählten Buchungsdatums

Schlusssaldo (€)

Saldo bis zum Ende des ausgewählten Zeitraum des Buchungsdatums

Offene Posten

In dieser Ansicht lassen sich alle Buchungen für einen bestimmten Kreditor anzeigen. Darüber hinaus existieren weitere Filtermöglichkeiten.

Offene Posten

Die Spalten dieser Tabelle haben die folgenden Bedeutungen:

Spaltenname

Bedeutung

Journal Buchungstyp

Auf welchen Vorgang bezieht sich die Forderung? Zum Beispiel: TBS = Buchung vom Transitkonto auf das Debitorenkonto.

Buchungsnummer

Wie lautet die Buchungsnummer?

Belegnummer

Wie lautet die Belegnummer?

Belegart

Wie lautet die Belegart?

Erfassungsdatum

Wann wurde die Forderung im System erfasst?

Buchungsdatum Wann wurde die Forderung verbucht?

Fälligkeitsdatum

Zu welchem Termin muss die Forderung beglichen werden?

Verwendungszweck

Aus welchem Anlass wurde die Forderung gestellt?

Soll (Kontonummer)

Welche Nummer hat das Buchhaltungskonto, von dem die Buchung verbucht wurde?

Soll (Kontoname)

Wie lautet das Buchhaltungskonto, von dem die Buchung verbucht wurde?

Soll (Kontotyp)

Was für ein Kontotyp ist das Buchhaltungskonto, von dem die Buchung verbucht wurde?

Haben (Kontonummer)

Welche Nummer hat das Buchhaltungskonto, auf das die Forderung verbucht wurde?

Haben (Kontoname)

Wie lautet das Buchhaltungskonto, auf das die Buchung verbucht wurde?

Haben (Kontotyp)

Was für ein Kontotyp ist das Buchhaltungskonto, auf das die Buchung verbucht wurde?

Kundennummer

Wie lautet die Kundennummer des Kunden, auf dessen Debitorenkonto die Forderung verbucht wurde?

Netto (€)

Welcher Betrag wurde ursprünglich gefordert? (Netto)

MwSt (€)

Welcher Betrag wurde ursprünglich gefordert? (Steuer)

Brutto (€)

Welcher Betrag wurde ursprünglich gefordert? (Brutto)

Offener Betrag (€)

Wie hoch ist der Betrag, der noch nicht beglichen wurde?

Die Tabelle kann nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden. Zum Anwenden eine Filters muss der Button “Filter laden” gedrückt werden.

Filter Bedeutung/Optionen
Kreditoren Schränkt die angezeigten Einträge nach den Kreditoren ein. Hier kann nach einem Marktpartner gesucht werden.
Buchungsdatum Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrem Zeitraum ein. Es werden diverse Filter angeboten, z. B. Heute, Morgen, Nächste 7 Tage, und mehr. Darüber hinaus kann ein individueller Datumsbereich eingestellt werden.
Fälligkeitsdatum Schränkt die angezeigten Einträge in Abhängigkeit von ihrem Fälligkeitsdatum ein. Es werden diverse Filter angeboten, z. B. Überfällig, Morgen, Nächste 7 Tage, und mehr. Darüber hinaus kann ein individueller Datumsbereich eingestellt werden.
Forderung oder Guthaben Schränkt die angezeigten Einträge nach ihrer Kontoseite ein. Es können entweder überfällige Guthaben oder Forderungen an den Kunden angezeigt werden.
Offener Betrag Schränkt die angezeigten Einträge nach dem noch offenem Betrag der Buchung ein. Um offene Buchungen (Forderungen oder Guthaben) anzuzeigen, muss im "Von"-Feld mindestens "0,01" eingegeben werden.
Betrag Schränkt die angezeigten Einträge nach dem noch gesamten Betrag der Buchung ein, unabhängig vom noch offenen Betrag.

REMADVs

Remadvs

In dieser Oberfläche können REMADVs mit entsprechenden Filtern gesucht werden. Außerdem kann der Status der REMADVs mit den beiden Ribbons “Als bezahlt markieren” und “Als offen markieren” manuell angepasst werden.

Akzeptierte Remadvs, die eine Forderung darstellen (positiver Betrag), werden als Status “Bezahlt” angezeigt. In diesem Fall wird in der Spalte Überweisungsauftrag die ID des Überweisungsauftrags angezeigt, in dem diese Remadv bezahlt wurde.

Akzeptierte Remadvs, die eine Gutschrift darstellen (negativer Betrag) bleiben so lange im Status “Versendet”, bis die Bezahlung des Netzbetreibers per Kontoauszug importiert wurde.

Jeden Montag um 20 Uhr läuft ein Prüfjob, der prüft, ob alle Remadv Gutschriften 7 Tage nach Buchungsdatum bezahlt wurden. Die 7 Tage können per Grundeinstellung REMADV_UNPAYED_REMINDER_DAYS konfiguriert werden. Falls die Remadv noch nicht bezahlt wurde, wird eine Aufgabe “unbezahlte Remadvs gefunden” erzeugt.

Falls eine Remadv bezahlt wurde, der Geldeingang aber nicht in MBS eingegangen ist, kann die Remadv manuell als bezahlt markiert werden.

Weitere Informationen

Hinweise zur Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung sowie zu sonstigen buchhalterischen Themen finden Sie in den Nutzungsanweisungen.